PRECIOUS

1. Beschreiben Sie kurz Ihr Unternehmen, was machen Sie?

Das Precious ist ein Fair Fashion Concept Store. Neben Damenmode und Accessoires gibt es beispielsweise Waschbeutel, die das Microplastik aus der Wäsche auffangen oder handgeschöpfte Seifen aus Innsbruck. Alle Teile sind fair gehandelt und aus biologischen oder recycelten Materialien, bzw. wurden ökologisch korrekt produziert.

2. Welchen Beitrag haben Sie zur IKORO 2019 geleistet?

Wir haben die Ausstattung mit nachhaltiger und fair produzierter Bekleidung für die weiblichen Teilnehmerinnen unterstützt.

3. Warum haben Sie/Ihre Firma sich dazu entschieden, den Nachhaltigkeitsgedanken zu verfolgen?

Mein Laden entstand aus dem Wunsch, in Rosenheim nachhaltig produzierte Bekleidung für Damen anbieten zu können. Für mich als Gründerin war das ein Herzenswunsch, da ich mich selbst intensiv mit dem Thema auseinandersetze und denke, dass dies die einzig korrekte Art ist, wie Bekleidung produziert werden sollte.

4. Wie setzen Sie den Nachhaltigkeitsgedanken in Ihrer Firma um?

Alle Entscheidungen in meinem Laden basieren auf dem Gedanken der Nachhaltigkeit. Welche Marken werden angeboten und welche Materialien werden für Verpackungen verwendet? Wir verwenden Ökostrom und sogar unsere Kassenzettel für den Thermodrucker sind frei von chemischen Farbentwicklern wie Phenolen.

5. Was möchten Sie anderen Unternehmen und den Studenten auf den Weg mitgeben?

Jeden Tag kann man kleine Entscheidungen treffen, z. B. welche Lebensmittel man einkauft oder ob man seine eigene Einkaufstasche mitnimmt, um Plastik zu sparen. Generell sollten wir, denen es so gut geht, darüber nachdenken, unter welchen Bedingungen die Dinge, die wir täglich konsumieren, produziert werden. Vielleicht auch lieber weniger kaufen und Teile wählen, die unter guten Arbeitsbedingungen und ohne den Einsatz von Giftstoffen produziert worden sind.

Zurück